Standort Gschasikopf

Der Standort für einen Windpark in Elzach erstreckt sich vom südlichen Dorferskapf bis südlich des Gschasikopf-Gipfels. Der GVV Elzach hat in seinem 2015 verabschiedeten Flächennutzungsplan die Flächen auf dem Gschasikopf als Konzentrationszone zum Bau von Windenergieanlagen ausgewiesen. Außerhalb dieser Konzentrationszonen dürfen keine Windräder errichtet werden. Mehr Informationen zum Thema Flächennutzungsplanung finden Sie hier.

Es sollen insgesamt fünf Windräder auf dem Gschasikopf von der Firma Enercon errichtet werden. Der geplante Anlagentyp E-115 hat einen Rotordurchmesser von 115 Metern, eine Naben-(Turm-)Höhe von 149 Metern und eine Leistung von 3 Megawatt (MW), je Windenergieanlage. Mehr zur Technik, dem Bau und Betrieb von Windenergieanlagen finden Sie hier.

Zuwegung, Logistikflächen und Kabeltrasse

Um die Anlagenteile mit möglichst geringem Aufwand und geringstmöglichem Eingriff in die Natur zu den Standorten zu transportieren, wurden zahlreiche Zufahrtswege geprüft. Die günstigste Zuwegung ist der Gferch-Weg, der von Prechtal (Am Acker) abzweigt und über die Eschenbühlhütte zu den fünf Standorten führt. Im Tal wird eine Logistikfläche eingerichtet, auf die großen Anlagenteile zwischengelagert und auf Spezialfahrzeuge umgeladen werden können. Die Kabeltrasse zur Ableitung und Einspeisung des Stroms ins Stromnetz läuft südlich an Oberprechtal vorbei, überquert das gesamte Prechtal, um auf die Anhöhe der Lehrscheide nach Norden zum dort neu gebauten Umspannwerk des E-Werk Mittelbaden zu führen.

Videoanimation der aktuellen Planung

In dieser Videoanimation wird die aktuelle Planung des Windparks grafisch detailliert dargestellt. Sie können die Zuwegung über den Gferch-Weg, die Logistikfläche, sowie die fünf Standorte erkennen. Die Animation zeigt Ihnen auch, welche Flächen an den Standorten im Wald temporär genutzt sind und welche dauerhaft (Kranstell-/Kranauslegerfläche/Fundament).

Quelle: Google Earth