Standort Tafelbühl

Der Standort für den geplanten Windpark in Winden erstreckt sich vom Eckle bis zum nördlichen Gipfel des Tafelbühl. Der GVV Elzach hat in seinem 2015 verabschiedeten Flächennutzungsplan diese dortigen Flächen als sog. Konzentrationszone zum Bau von Windenergieanlagen ausgewiesen. Die direkt angrenzenden Flächen in Yach konnten wegen des dortigen Naturschutzgebiets nicht ausgewiesen werden. Außerhalb dieser Konzentrationszonen dürfen keine Windräder errichtet werden. Mehr Informationen zum Thema Flächennutzungsplanung finden Sie hier.

Es sollen zwei Windräder am Eckle und drei Windräder Richtung Tafelbühl von der Firma Enercon errichtet werden. Der geplante Anlagentyp E-115 hat einen Rotordurchmesser von 115 Metern. Die zwei Anlagen am Eckle, sowie die Anlage am Schöneck haben eine Naben-(Turm-)Höhe von 149 Metern. Die zwei Anlagen direkt nördlich des Tafelbühl haben wegen des anstehenden Naturschutzgebiets nur eine Turmhöhe von 135 Metern. Alle Anlagen besitzen eine Leistung von je 3 Megawatt (MW). Mehr zur Technik, dem Bau und Betrieb von Windenergieanlagen finden Sie hier.

Zuwegung, Logistikflächen und Kabeltrasse

Um die Anlagenteile mit möglichst geringem Aufwand und geringstmöglichem Eingriff in die Natur zu den Standorten zu transportieren, werden zahlreiche Zufahrtswege geprüft. Die bisher aussichtsreichste Zuwegung führt vom Sportplatz in Yach Richtung Sportplatz Elzach, zweigt dann ab nach Südosten und führt über den Kalmer hoch zu den Standorten am Eckle und Tafelbühl. Im Tal wird eine Logistikfläche eingerichtet, auf die großen Anlagenteile zwischengelagert und auf Spezialfahrzeuge umgeladen werden können. Die Kabeltrasse zur Ableitung und Einspeisung des Stroms verläuft vom Windpark nach Westen, südlich der Hörnle-Berg-Kapelle vorbei ins Elztal zum Umspannwerk der EnBW in Gutach/Bleibach.

Videoanimation der aktuellen Planung

In dieser Videoanimation wird die aktuelle Planung des Windparks grafisch detailliert dargestellt. Sie können die Zuwegung über Yach, die Logistikfläche, sowie die fünf Standorte erkennen. Die Animation zeigt Ihnen auch, welche Flächen an den Standorten im Wald temporär genutzt sind und welche dauerhaft (Kranstell-/Kranauslegerfläche/Fundament).

Quelle: Google Earth